NEU: Weine von Goumas, Zakynthos, Anatolikos, Thrakien, OuSyra, Syros ... u.v.m.

Monemvasia Rebsorte

Die weiße griechische Rebsorte Monemvasia wurde erstmals 130 n. Chr. erwähnt. Monemvasia ist heimisch auf den griechischen Inseln Evia (Euböa), sporadisch auf nahezu allen Ägäischen Inseln, Paros, Ios, Sikinos, den Kykladen sowie den Regionen Lakonien (Südpeloponnes) und Makedonien. Obwohl die Sorte lange Zeit fälschlicherweise als die Urform aller Malvasia-Reben galt, stammt das Missverständnis wahrscheinlich daher, dass im 13. Jahrhundert ein Malvasia-Wein aus dem Hinterland der Stadt Monemvasia exportiert wurde. Während der venezianischen Herrschaft wurde die die gleichnamige Stadt Monemvasia von den venezianischen Besatzern „Napoli di Malvosia" genannt. Erst später änderte sich der Name der gleichlautenden Rebsorte. Experten zufolge bestand der damalige Export vornehmlich aus Monemvasia, Aidani Mavro, Aidani Aspro und Athiri in die venezianische Welt. Aber auch aus den kretischen Rebsorten Thrapsathiri, Vilana, Ladikino, Liatiko und der kretischen Mavasia di Candia Aromatica (wie sie später durch die Venezianer auf Kreta genannt wurde, (wie Dokumente belegen) - wurde hier umgeschlagen. Die Monemvasia Rebsorte, die sich deutlich von Malvasia Rebfamilie unterscheidet, hat einen schlanken bis mittleren Körper und ist von geringer Säure und Alkoholgehalt. Des Weiteren besitzt sie frisch-fruchtige Aromen von Zitrusfrüchten und Steinobst sowie mineralische Noten. Gute Begleiter für diese Weine. Blattsalate, gemischter Salat, eventuell auch mit gebratenem griechischen Weichkäse und mit Avocados, Meeresfrüchte, gebratener Fisch, gebratene Garnelen, Rotbarsch, Geflügel und Gerichte mit Schweinefleisch

Monemvasia

(1 l = 18,65 €)

13,99 €

Verfügbar / lieferbar - 14 Stück verfügbar!
(1 l = 21,32 €)

15,99 €

Verfügbar / lieferbar - 26 Stück verfügbar!
(1 l = 10,52 €)

7,89 €

Verfügbar / lieferbar - 17 Stück verfügbar!