• +49 40 8816 5151 Telefonservice
  • Schneller und sicherer Versand
  • geprüfter Online Shop
  • Ausführliche Sommelier Beratung
  • B2B Partner und Konditionen
  • +49 40 8816 5151 Telefonservice
  • Schneller und sicherer Versand
  • geprüfter Online Shop
  • Ausführliche Sommelier Beratung
  • B2B Partner und Konditionen

31. August 2015

1. Reisebericht Economou Juli / August 2015

Wie in den vergangenen Jahren haben wir uns auch im Sommer 2015 wieder auf die Suche nach außergewöhnlichen griechischen Weinen begeben. Dieses Mal war unser Reiseziel Kreta, eine der schönsten Inseln im Mittelmeerraum. Nach ca. 3 Stunden Autofahrt von Heraklion aus erreichten wir den kleinen Ort Xerokampos, der im äußersten Südosten Kretas liegt. Unser Quartier, ein gut ausgestattetes Appartement, lag nur etwa 100 m vom schönen Sandstrand entfernt. Unsere Vermieter empfingen uns sehr herzlich und versüßten uns den Aufenthalt regelmäßig mit selbstgeernteten Feigen und anderen Aufmerksamkeiten. Die Krise hatte an der berühmten griechischen Gastfreundschaft nichts geändert.

Besuch bei Domaine Economou

 

Der erste Wein, ein trockener Liatiko 1998 (!), überzeugte uns auf Anhieb. Wer die Liatiko-Beere kennt, der weiß, dass sie sehr dünnhäutig ist und dass ein Wein aus dieser Rebsorte normalerweise nicht für die sehr lange Lagerung geeignet ist. Doch was ist schon normal bei Jiannis Economou, der nicht nur eine Ausbildung als Önologe durchlaufen hat, sondern auch in verschiedenen hochrangigen Weingütern reichlich Erfahrungen sammeln konnte. Diese Erfahrungen kommen ihm nun in seinem eigenen Weingut offensichtlich zugute, denn er „zaubert“ Weine wie kein anderer. Aufgrund des oxydativen Ausbaus übersteht sein Liatiko im Gegensatz zu denen anderer Winzer problemlos lange Lagerzeiten. Wider Erwarten benötigt der Liatiko 1998 ebenso wie der 1999er Jahrgang reichlich Belüftungszeit, damit er dem Genießer seine volle Aromatik offenbart.

Die Economou Weine